Tipp: Dein persönlicher Blut- oder DNA-Test. Hier ansehen! ->>
Tipp: Dein persönlicher Blut- oder DNA-Test. Hier ansehen! ->>

Stoffwechselanalyse: Der komplette Ratgeber – Anbieter, Kosten, Stoffwechseltypen & Diäten

SelbstTests.org | letztes Update: 9.10.2020

Nutzen, Kosten und Anbieter von Stoffwechsel-Tests

Stoffwechselprozesse umfassen alle biochemischen und biophysikalischen Abläufe im menschlichen Organismus. Dazu gehören der Stofftransport und die Umwandlung von Stoffen in Zwischen- und Endprodukte, die für die Funktionsweise des Körpers essenziell sind. Körpersubstanzen werden auf- und abgebaut oder ersetzt. Im Energiestoffwechsel wird die Energie zur Aufrechterhaltung sämtlicher Körperfunktionen erzeugt.

An den unterschiedlichen Stoffwechselprozessen sind meist Enzyme als Reaktionsbeschleuniger beteiligt. Viele Faktoren beeinflussen den menschlichen Stoffwechsel, beispielsweise körperliche Aktivitäten und Fitness, der Gesundheitszustand, die Ernährung oder körperliche und psychische Belastungen wie andauernde Stresssituationen.

Geraten Stoffwechselprozesse aus dem Gleichgewicht, macht sich das körperlich bemerkbar. Ein Stoffwechsel-Test kann dabei helfen, die Ernährung und Lebensweise auf den eigenen, individuellen Stoffwechseltyp abzustimmen. Im Ergebnis ist eine Verbesserung des Wohlbefindens und der Leistungsfähigkeit möglich.

Wie kann ich mehr über meinen Stoffwechsel erfahren?

Wer mehr über seinen eigenen Stoffwechsel erfahren möchte, kann verschiedene Möglichkeiten nutzen. Die einfachste Variante ist ein Test auf Basis eines Fragebogens. Zahlreiche Websites bieten solche Tests an, in denen individuelle Stoffwechselfaktoren abgefragt werden. Das Ergebnis ist mit Vorsicht zu betrachten, da es wenig präzise ist und nur vage Anhaltspunkte zum eigenen Körperstoffwechsel liefert.

Tests, die Genmaterial analysieren, liefern genauere Erkenntnisse zum Stoffwechseltyp. Je nach Testart werden Speichel- oder Blutproben auf bestimmte genetische Merkmale analysiert. Wissenschaftlich betrachtet gehen diese Tests davon aus, dass die individuellen Stoffwechseleigenschaften genetisch verankert sind und sich im Laufe des Lebens nicht verändern.

Die Vorteile eines solchen Selbsttests liegen in der unkomplizierten und bequemen Anwendung. Die ausführlichen Auswertungen sind verständlich aufbereitet und enthalten wertvolle Tipps und Empfehlungen auf Basis der Analyseergebnisse. Wissenschaftliche Erkenntnisse aus den Bereichen Medizin, Ernährungs- und Sportwissenschaft fließen in die Auswertung ein.

Personen, die sich eine umfassende Beratung wünschen, sind bei Ernährungsberatern und Sportwissenschaftlern oder Fitnesseinrichtungen richtig. Mit ihrer Ausbildung können sie hilfreiche Tipps für den individuellen Ernährungs- und Lebensstil geben. Ärzte beraten ebenfalls umfangreich zum Thema. Einige Ernährungsberater und Ärzte mit ganzheitlichen oder alternativmedizischen Ansatz bieten Verfahren zur Stoffwechselanalyse an.

Testverfahren, die Aufschluss über den Stoffwechsel geben

Die genetische Stoffwechselanalyse untersucht das menschliche Erbgut auf Genmerkmale, die auf den Stoffwechseltyp schließen lassen. Das Ernährungskonzept und sportliche Aktivitäten können speziell auf die eigene Veranlagung abgestimmt werden.

Die Untersuchung einer Speichelprobe lässt bereits Rückschlüsse auf den Stoffwechseltyp zu.

Ein Bluttest liefert noch weitere wichtige Erkenntnisse. Blutfett- und Blutzuckerwerte sowie IgE- und IgG-Antikörper geben eine Rückmeldung über den gesundheitlichen Zustand. Die IgE- und IgG-Antikörper-Analyse lassen Rückschlüsse auf Nahrungsmittelunverträglichkeiten und Intoleranzen zu, da sie Antikörper gegen Nahrungsbestandteile nachweisen können.

Auch die Atemluft ermöglicht Rückschlüsse auf den eigenen Stoffwechsel. Sensible Messgeräte erfassen den Anteil an Fett, Kohlenhydraten und Eiweißen in der Atemluft.

Ein relativ neues Verfahren zur Stoffwechselanalyse ist das sogenannte Cell Regulation Screening (CRS). Das Gerät soll den zellulären Stoffwechsel messen. Eine Blut- oder Speichelprobe ist nicht notwendig, da die Messung erfolgt über die Haut erfolgt. Ein vitaler Stoffwechsel oder mögliche Defizite in Stoffwechselbereichen werden erkennbar. CRS-Verfahren werden in der Ernährungsberatung, in Apotheken sowie Fitness- und Wellnesseinrichtungen angeboten.

Wie funktionieren Selbsttests zur Stoffwechselanalyse?

Einige Unternehmen bieten Selbsttests an, die Rückschlüsse auf den Stoffwechsel zulassen. Das Test-Kit zur Entnahme der Blut- oder Speichelprobe erhalten Interessierte per Post. Die Probe wird postalisch an zertifizierte Partnerlabore gesendet. Das Ergebnis liegt zeitnah vor und ist bei den meisten Anbietern online einsehbar.

Die Stoffwechseltests von Lykon und cerascreen geben Aufschluss über den eigenen Stoffwechsel- und Sporttyp. Für den Test mit Gen-Analyse ist eine Speichelprobe per Wangenabstrich nötig. Im Ergebnis erhältst du wertvolle Ernährungs- und Sporttipps, die speziell auf deinen Stoffwechsel und deine genetischen Voraussetzungen abgestimmt sind. Die Tests der beiden Anbieter liegen preislich bei etwa 190 Euro.

Kiweno bietet keine Stoffwechseltests an, spannend sind jedoch die Selbsttests auf Nahrungsmittelunverträglichkeiten. Der Bluttest ist für knapp 120 Euro erhältlich.

Alle genannten Unternehmen sind seriöse Test-Anbieter. Die Unternehmen sind in Deutschland ansässig und arbeiten mit zertifizierten Partnerlaboren zusammen. Ärzte, Molekularbiologen und Ernährungswissenschaftler sind Teil des Unternehmensteams und haben die Selbsttests mit entwickelt.

Was kostet eine Stoffwechselanalyse?

Je nach Methode und nach Testanbieter variieren die Kosten für eine Stoffwechselanalyse. Stoffwechseltests sind ein wenig preisintensiver als Selbsttests zum Vitaminhaushalt. Das hängt mit dem aufwendigeren Analyseverfahren zusammen.

Die Kosten für eine genetische Stoffwechselanalyse auf Basis von Speichelproben liegen bei etwa 150 bis 400 Euro. Eine umfassende Beratung zum Ergebnis ist im Preis enthalten. Die günstigsten Anbieter sind cerascreen und Lykon.

Tests auf Nahrungsmittelunverträglichkeiten liegen preislich bei etwa 100 bis 200 Euro, je nachdem, welche Nahrungsmittel untersucht werden.

Die Kosten für die Selbst-Tests übernimmt die Krankenkasse nicht.

Einige Ärzte bieten eine Blut- oder genetische Stoffwechselanalyse an, um den optimalen Sport- oder Ernährungsplan zu ermitteln. Auch diese Kosten übernimmt die Krankenkasse im Regelfall nicht.

Welche Stoffwechseltypen gibt es?

Jeder Mensch hat einen individuellen Bedarf an Kohlenhydraten, Fetten und Eiweißen (Makronährstoffe). Diese werden mit der genetischen Stoffwechselanalyse, die auch Stoffwechseltypisierung oder Metabolic Typing genannt wird, ermittelt.

Die Genanalyse gibt Aufschluss darüber, wie gut der eigene Körper Makronährstoffe verarbeitet und wie hoch der Nährstoffbedarf ist.

Jeder Stoffwechseltyp kann bestimmte Nährstoffe besonders gut umsetzen:

  • P-TYP (Proteintyp): Proteinreiche Nahrungsmittel wie Fisch, Fleisch und Milchprodukte werden besonders gut verstoffwechselt
  • C-TYP (Kohlenhydrattyp): Nahrungsmittel mit viel Kohlenhydraten (Brot, Nudeln und Kartoffeln) sind für den C-Typ unproblematisch, da sie weniger stark in Körperfett umgewandelt werden.
  • C-L-TYP (Kohlenhydrat- und Fettyp): Nahrungsmittel mit Fetten und Kohlenhydraten sind für den Organismus bekömmlicher als proteinreiche Nahrung.
  • P-L-TYP (Protein- und Fettyp): Dieser Ernährungstyp sollte auf Kohlenhydrate verzichten und stärker auf protein- und fettreiche Nahrungsmittel zurückgreifen.
  • Mischtyp high: Alle drei Makronährstoffe werden vom Körper optimal verwertet.
  • Mischtyp low: Alle Makronährstoffe werden vom Körper schlecht verstoffwechselt.

Abnehmen auf Basis einer Stoffwechselanalyse, geht das wirklich?

Stoffwechselanalysen sind eine optimale Unterstützung für alle, die gesundheitsbewusst Leben möchten und Wert auf eine gute Ernährung legen.

Nicht jeder verwertet alle Nährstoffe gleich gut. Mit dem Wissen aus dem Stoffwechsel-Test richtest du deine Ernährung zukünftig auf die Makronährstoffe aus, die dein Körper gut verstoffwechseln kann. Diese DNA- oder Gen-Diät ist besonders interessant für Personen, denen das Abnehmen schwerfällt.

Einige Tests analysieren zusätzliche genetische Faktoren wie Sporttyp, die Neigung zu Übergewicht, zu Hungergefühlen und zum Jojo-Effekt.

So findest du im besten Fall ohne Umwege und langwieriges Ausprobieren die passende Diät bzw. Ernährungsweise.

Die Hersteller der Stoffwechseltests lassen Wissen aus dem Bereich der Ernährungsberatung in die umfangreiche Auswertung einfließen.

Einige Unternehmen bieten gegen Aufpreis ein ergänzendes Diät- oder Ernährungscoaching an. Mit der richtigen Diät vermeidest du unangenehme Nebeneffekte wie Müdigkeit und Kraftlosigkeit.

Viele Menschen essen bei herkömmlichen Diäten die falschen Nahrungsmittel oder nehmen zu wenig zu sich. Mit einer Gen-Diät setzt du auf die richtigen Lebensmittel, die dir genügend Energie liefern.

Stoffwechsel-Tests unterstützen beim Abnehmen, eine Erfolgsgarantie können die Tests jedoch nicht geben. Wie aussichtsreich die Diät auf Basis des Tests ist, hängt von der Konsequenz bei der Ernährungsumstellung ab.

Wann ist ein Stoffwechseltest sinnvoll?

Ein Test ist für alle sinnvoll, die ihren eigenen Stoffwechsel besser verstehen möchten und einen individuellen und gesunden Lebensstil anstreben.

Diese Erkenntnisse helfen dabei, besser auf die Bedürfnisse des Körpers einzugehen. Ernährungskonzepte, Lebensstil und sportliche Aktivitäten werden genau auf den individuellen Stoffwechseltyp abgestimmt.

Für Sportlerinnen und Sportler liefern umfassende Tests wichtige Erkenntnisse zur Optimierung der sportlichen Leistung. Die Tests sind eine hilfreiche Unterstützung für Personen, die sich folgende Ziele gesetzt haben:

  • Gewichtsreduktion
  • Muskelaufbau
  • Änderung des Lebensstils
  • Leistungssteigerung

Welche Vorteile bietet ein Selbsttest?

Die Tests sind unkompliziert und komfortabel in der Anwendung. Ein Arztbesuch mit langen Wartezeiten ist nicht nötig. So gewonnene Testergebnisse sind genau und zuverlässig, da alle Testanbieter mit zertifizierten und akkreditierten Laboren zusammenarbeiten.

Die erwähnten Testanbieter sind seriöse Unternehmen, die in Deutschland ansässig sind und mit Ernährungsberatern, Ärzten, Personal Trainern und Profisportlern zusammenarbeiten.

Wie macht sich ein gestörter Stoffwechsel bemerkbar?

Ein gestörter Stoffwechsel kann sich über vielseitige Symptome bemerkbar machen.

Häufig treten Müdigkeit und Kraftlosigkeit auf. Personen, deren Gewicht schwankt oder denen es schwerfällt zu- oder abzunehmen, könnten von einem gestörten Stoffwechsel betroffen sein.

Ein genetisch bedingter Enzymmangel ist in einigen Fällen für die Stoffwechselstörung verantwortlich, in anderen ein veränderter Hormonhaushalt.

Ein Stoffwechsel-Test ist eine sinnvolle Unterstützung bei der Ursachensuche. Betroffene erhalten Anhaltspunkte, wie sie mit der richtigen Ernährung und anderen Einflussfaktoren das Wohlbefinden verbessern. Die Stoffwechselanalyse ist eine hilfreiche, ersetzt bei langfristig auftretenden Beschwerden aber keineswegs den Arztbesuch.

Lassen sich Symptome nur schwer zuordnen und Ärzte können keine eindeutige Diagnose aufstellen, lohnt sich eine Stoffwechselanalyse aus unserer Sicht.

Anbieter im Vergleich

Foto: Science in HD / Unsplash

Tipp: Tests von Lykon